Vinovation Worms

Presse
2005 - 2006.....2007 - 2008.....2009 - 2010






Wormser Zeitung, 23.09.06

Vinovation Worms – erfolgreich gestartet

Im Sommer des letzen Jahres haben sich die Wormser Winzer Rainer Bechtel (Ws-Heppenheim), Markus Keller (Ws-Pfiffligheim), Jonas Kiefer (Ws-Wiesoppenheim), Volker Schmitt (Ws-Herrnsheim) und Dr. Andreas Schreiber (Ws-Abenheim) zur Gruppe „Vinovation Worms“ zusammengeschlossen, um gemeinsam für den Wormser Wein zu werben.

Nach einem Jahr können die fünf Winzer auf ein sehr erfolgreiches Vinovations-Jahr zurückblicken.

Die im April 2005 veranstaltete Weinpräsentation in der Kapelle des Parkhotels Prinz-Carl war ein voller Erfolg. Über 350 Weininteressierte besuchten die hochkarätige Veranstaltung, bei der es über 80 Gutsweine der Winzer zu verkosten gab, wie auch deren beider Cuvées „2004 Wormser Riesling“ und „2003 Quintessenz“ Rotwein trocken.

Ebenfalls im April stellen sie bei der Unternehmenstagung an der FH Mainz – Fachgebiet Wirtschaftswissenschaft ihr Konzept vor und überreichten die ersten Flaschen der neu abgefüllten Cuvées am Minister Arthur Bauckhage.

Seit Mai bietet der Rheinhessen-Wein e.V. den „Wormser Riesling“ im Rahmen des Weinsommers als Teil eines bestehenden Probepaketes an. Im Juli stellen sie ihre Weine beim Empfang des Oberbürgermeisters der Stadt Worms im Garten des Herrnsheimer Schlosses vor und es konnten sich die weit über 300 geladenen Gäste von der Qualität des Wormser Weines überzeugen.

Im August wurde ihr Konzept um den Wein und das Weinmarketing im Rahmen des Weinbauförderpreises des Deutschen Weinbauverbandes und der BASF ausgezeichnet. Von weit über 35 Teilnehmern erreichte die Vinovation Worms den 4. Platz und sieht sich in ihrer Arbeit um den Wormser Wein bestätigt.

Bei einer Verkostung des Weinzeitschrift „SELECTION“ im August schnitt das Rotwein-Cuvée „Quintessenz“ als einer der besten Rotweine ab. Bei der Weinzeitschrift Weinwelt wurde ihr Wormser Riesling ausgezeichnet. Im September wurden im Rahmen der Buchpräsentation der „Geschichte der Stadt Worms“ die Weine der Vinovation Worms im Festhaus angeboten.

„Wir sind überwältigt von der Resonanz, die unsere Idee ausgelöst hat!“, so Dr. Andreas Schreiber. „Immer öfter werden wir angerufen oder angeschrieben, um unsere Weine in der Region und auch darüber hinaus zu präsentieren. Genau das war unser Anliegen, den Wormser Wein wieder mehr ins Bewusstsein zu rufen.“

Auch stehen die Zeichen für die neuen Weine der Vinovation Worms gut, die Trauben für ihre Cuvées sind von bester Gesundheit und es zeichnet sich jetzt schon ab, dass die Qualität von hervorragender Güte sein wir. Wir dürfen auf die neuen Weine gespannt sein. Die Weinberge, in denen die Trauben für ihre Cuvées wachsen, wurden in der Wormser Gemarkung mit eigens dafür hergestellten Hinweisschildern markiert.

Auch werden die Winzer im kommenden Jahr wieder eine Weinpräsentation veranstalten. Der Termin ist der Sonntag, 09. April 2006 in der Kapelle des Parkhotels Prinz-Carl. Karten gibt es wieder an der Tageskasse oder bei den fünf Winzern und unter www.vinovation-worms.de. Wir dürfen uns schon heute auf die Weinpräsentation freuen!











Auch Ihre Majestät waren überzeugt
von der Qualität: Die rheinhessische
Weinkönigin Eva Pauser (2.v.l.)
nutzte die Präsentation der jungen
Winzer von "Vinovation", um den jungen
Jahrgang 2005 zu probieren.

Wormser Zeitung, 10.04.06

Marzipan zum Spätburgunder

ABENHEIM/HEPPENHEIM/ HERRNSHEIM/PFIFFLIGHEIM/ WIESOPPENHEIM Wein und Schokolade – das passt. »Vinovation«, ein Zusammenschluss junger Winzer, demonstrierte genau dies gestern bei einer besonderen Präsentation.

Die Weindegustation der besonderen Art stand auf dem Programm bei der zweiten Weinpräsentation in der Kapelle des Parkhotels Prinz-Carl. Die »Vinovation Worms« hatte hierzu eingeladen, und zahlreiche Weinfreunde waren gekommen.

Die fünf jungen Winzer, Rainer Bechtel (Heppenheim), Volker Schmitt (Herrnsheim), Dr. Andreas Schreiber (Abenheim), Markus Keller (Pfiffligheim) und Jonas Kiefer (Wiesoppenheim), wollen gemeinsam für Worms und den Wormser Wein werben. In seiner Begrüßungsrede betonte Dr. Andreas Schreiber, dass »Marketing, konsequentes Arbeiten im Weinberg, sowie die Vinifikation« die wichtigsten Eckpfeiler ihres Konzeptes sind. Die rheinhessische Weinkönigin Eva Pauser wie auch Oberbürgermeister Michael Kissel warben in ihren Ansprachen dafür, durch Qualitätsarbeit und Pflege der Tradition einen Wein der besonderen Klasse zu produzieren.

Dr. Bernd Prior vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum in Oppenheim zeigte in einer kurzen Präsentation die verschiedenen Stationen dieser Erfolgsstory auf. Im Vordergrund stand die Vorstellung zweier besonderer Weine. Als erstes den feinfruchtigen Riesling 2005, »dessen bestechende Mineralität dem Wein viel Schmelz und Charakter verleiht«, so Dr. Schreiber, anschließend eine Quintessenz Rotwein trocken, welcher im Barrique veredelt wurde und so dem Wein eine reife Fülle und einen kräftigen, fruchtigen Geschmack verleiht. Anschließend konnten sich die Gäste an insgesamt 87 Weinen von der Qualitätsarbeit der Jungwinzer überzeugen.

Dass »Wein und Schokolade« kein neuer Trend sei, sondern »in unserer Familie schon lange Tradition«, berichtete Timo Holzderber von der Chocolaterie Holzderber. Wer sich diese Kombination nicht vorstellen konnte, wurde spätestens bei Mokka-Schokolade-Tropfen zum Blauen Portugieser, oder Marzipan-Kartoffeln zum Spätburgunder eines Besseren belehrt. »Im Vordergrund sollte die Freude am Probieren sein«, so Timo Holzderber.

Und noch eine Neuheit stand bei der Weinpräsentation auf dem Programm: das atmende Glas (Breathable Glass), vorgestellt vom Götz & Bender »Haus der Geschenke« in Horchheim. Wein in diesen Gläsern erreicht bereits nach zwei bis vier Minuten sein volles Aroma, die ohnehin ablaufende Reaktion des Weines mit Luftsauerstoff wird durch dieses spezielle Glas auf vollkommen natürliche Weise beschleunigt. »Rotwein muss nicht mehr stundenlang vorher dekantiert werden, diese Gläser sind hervorragend für spontanen Weingenuss geignet«, erklärte Monika Bender.











Rainer Bechtel, Volker Schmitt,
Dr. Andreas Schreiber, Markus Keller
und Jonas Kiefer (v.l.n.r.)

Wormser Zeitung, 07.04.06

Wein und mehr in Worms

Weinpräsentation der Vinovation Worms am Sonntag, 09. April 2006 mit der Chocolaterie
Holzderber und der Firma Götz und Bender.

Am Sonntag, den 09. April 2006 ist es wieder soweit: die Vinovation Worms veranstaltet Ihre Weinpräsentation in der Kapelle des Parkhotels Prinz-Carl in Worms. Im letzten Jahr besuchten weit über 300 Weininteressierte die Präsentation.

Um 11:00 Uhr beginnt der offizielle Teil der Weinpräsentation, zu der viele Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft anwesend sein werden. Die Rheinhessische Weinkönigin Eva Pauser wird Grußworte an die Besucher richten. Über die Aktivitäten der Vinovation Worms berichtet Dr. Bernd Prior vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum, Dienstsitz Oppenheim. Der Höhepunkt des offiziellen Teiles wird die Vorstellung und Verkostung der Cuvées 2005 Wormser Riesling und 2004 Quintessenz Rotwein trocken sein.

Bei der sich anschließenden offenen Präsentation können bis 18:00 Uhr 87 Weine, sowie Seccos und Sekte der Vinovations-Weingüter Bechtel (Ws-Heppenheim), Keller (Ws-Pfiffligheim), Kiefer (Ws-Wiesoppenheim), Schmitt (Ws-Herrnsheim) und Dr. Schreiber (Ws-Abenheim) verkostet werden.

Als Besonderheit wird in diesem Jahr das Thema Wein und Schokolade aufgegriffen. Timo Holzderber von der Chocolaterie Holzderber präsentiert ausgesuchte Schokolade-Spezialitäten zu verschiedenen Weinen der Vinovations-Winzer. Es werden sieben verschiedene Weine mit den dazugehörigen Schokolade-Spezialitäten als „Erlebnis-Kombinationen“ angeboten. Darüber hinaus hat der Besucher die Möglichkeit, die passende Schokolade zu seinem Lieblingswein aus der Präsentation zu finden.

Frau Monika Bender von der Firma Götz und Bender (Ws-Wiesoppenheim) wird die Verkostung mit dem „Breathable Glass“ durchführen und kommentieren. Mit diesem „atmenden“ Weinglas erreicht ein Wein die volle Entwicklung von Bouquet und Aromen bereits nach 2 bis 4 Minuten. Bisher war hierzu meist ein 3 bis 4-stündiger Dekantierprozess notwendig!

Als kulinarische Leckereien bietet das Parkhotel Prinz-Carl mit Ihrem Küchenchef Andreas Heß verschiedene Speisen, sowie Kaffee und Kuchen, an.

Karten für die Weinpräsentation sind im Vorverkauf bei den Winzern Rainer Bechtel (Ws-Heppenheim), Markus Keller (Ws-Pfiffligheim), Jonas Kiefer (Ws-Wiesoppenheim), Volker Schmitt (Ws-Herrnsheim) und Dr. Andreas Schreiber (Ws-Abenheim) zum Preis von 10 € oder an der Tageskasse zu 12 € erhältlich.










Rainer Bechtel, Volker Schmitt,
Dr. Andreas Schreiber, Markus Keller,
Jonas Kiefer (v.l.n.r.)

Wormser Zeitung, 23.03.05

Gemeinsam für Klasse statt Masse im Glas

ABENHEIM/HEPPENHEIM/ HERRNSHEIM/PFIFFLIGHEIM/ WIESOPPENHEIM Fünf junge Winzer treten mit einer Idee an die Öffentlichkeit: Gemeinsam wollen sie für den Wormser Wein die Werbetrommel rühren. Denn davon sind sie überzeugt: Verdient hat es der hier erzeugte Tropfen allemal.

"Vinovation Worms" nennen sich die Winzer Rainer Bechtel (Heppenheim), Markus Keller (Pfiffligheim), Jonas Kiefer (Wiesoppenheim), Volker Schmitt (Herrnsheim) und Dr. Andreas Schreiber (Abenheim) und der Name, der an das englische Wort für Erneuerung, Innovation, angelehnt ist, ist Programm. Sie wollen sich nicht nur gemeinsam um ein gutes Marketing bemühen und zusammen ihre Weine präsentieren - sie haben auch in ihrem Team einen Wein zusammen kreiert. Ein Rotwein-Cuvée aus Weinen internationaler wie nationaler Rotweinsorten des Jahrganges 2003 entstand so, der den Namen "Quintessenz" erhalten hat. "Es ist toll, wenn man verschiedene hochwertige Rotweine in einer Cuvée zusammenbringt und man feststellt, wie sich die Eigenarten der einzelnen Sorten harmonisch zu einem kraftvollen Wein zusammenfügen", so Dr. Andreas Schreiber.

Dies war auch der Anstoß, einen "Wormser Riesling" gemeinsam zu vinifizieren. Im August haben sich die fünf aus ihren Riesling-Weinbergen Flächen herausgesucht, deren Trauben für den Ausbau eines Riesling-Cuvées herangezogen wurden. Die Rebstöcke wurden auf eine Traube pro Trieb ausgedünnt, die Ernte der vollreifen Trauben erfolgte Ende Oktober 2004. "Beide Weine repräsentieren hervorragend die Typizität des Wormser Weines und zeigen, was Cuvées leisten können, wenn die Grundweine von besonderer Güte sind", ist Dr. Andreas Schreiber überzeugt. Beide Weine können natürlich bei der offenen Probe am 17. April probiert werden.

Dass sich die gemeinsame Anstrengung lohnt, davon sind alle fünf Winzer überzeugt. Schließlich hat der Wein aus Worms eine ganz besondere Geschichte. "Für uns ist es wichtig, dass die lange Tradition des Wormser Weines wieder mehr in das öffentliche Interesse gerückt wird", sagte Jonas Kiefer. "Immerhin ist die erste urkundliche Erwähnung des Rieslings auf das 15 Jahrhundert datiert. In der Literatur wird von einem `Rusling Wingarten bei Worms´ berichtet!", so Markus Keller.

Durch ihre intensive Arbeit in den eigenen Betrieben und durch den regen Austausch der fünf Winzer untereinander haben sie sich eine Basis geschaffen, bei der vor allem "Klasse statt Masse" im Vordergrund steht. Mit der gemeinsamen Präsentation ihrer Weine stellen sich die fünf nun erstmals vor. Aber sie haben bereits angekündigt, dass dies erst der Anfang der Geschichte ist.